· 

Shaker Schaukelstuhl

Shaker rocker 1830 - slim ,trim and severe

Story board and the detail on the shaker rocker's back rest.
Gedrechseltes Lehnendetail für den Shaker Schaukelstuhl

Kürzlich habe ich mich etwas in die Geschichte, die Handwerks- und Handelsaktivitäten der Shaker in Amerika vertieft. Das Interesse lag in erster Linie darin zu lernen was die Möbel dieser Handwerker des 19ten Jahrhunderts bekannt, berühmt und so beliebt gemacht haben. Vor allem natürlich zuerst in den Staaten. Heute in der ganzen Welt. Und ich denke, sie waren Ihrer Zeit weit voraus. Sie produzierten in einem Arbeitsumfeld, dass die Hochwertigkeit und den Fortschrittlichkeit förderte und dazu die Arbeit weitestgehend in den Mittelpunkt des Lebens rückte. Und so stellten sie Gegenstände und Möbel her, die wahrscheinlich eine höhere Qualität und Inovationsfreude aufzeigten als Produkte aus traditionelleren Betrieben. Die Shaker sind bestimmt eine Erscheinung ihrer Zeit und ich denke, das gilt auch für Ihre Möbel. Dennoch ist Ihr Ruf viel Jahrzehnte nach Auflösung der letzten aktiven Shaker Gemeinde ungebrochen und vielleicht wachsend. Nun das liegt vielleicht zum einen daran, dass viele Errungenschaften der damaligen Zeit in moderneren Stilrichtungen übernommen wurden und uns so immer noch begleiten. Zum anderen habe ich den Eindruck, dass es auch eine Wiedergutmachung gegenüber den Underdogs ist, die zu Ihrer Zeit und besonders in ihren Anfängen einen schweren Stand auf einem unruhigen Kontinent erdulden mussten.

 

 

Turned spreaders for the Shaker rocker.
Die gedrechselten Rungen.

Mich hat diese Exkursion auf alle Fälle bewegt ein Stück in Angriff zu nehmen, dass diese Epoche

wiederspiegeln soll. Meine Recherche war auf einen Schrank ausgerichtet, aber spontan ist es doch wieder ein Schaukelstuhlprojekt geworden. Mein Modell 1830. Im Jahr 1830 waren die Möbelstücke der Shaker vielleicht denen des gewöhnlichen Cabinet maker bereits überlegen, doch nicht was wir heute annähernd mit dem Attribut modern in Verbindung bringen würden.

 

 

So soll auch mein 1830  diese Zeit wiederspiegeln, frei nach dem Motto:"slim, trim and severe".

Ein schlichter Schaukelstuhl, eine echte Drechslerarbeit mit Wild West Note.

 

In der Werkstatt  stehen noch Eicheplanken, und die erscheinen mir genau richtig für dieses Projekt. Ich beginne damit einen Plan zu erstellen. Der soll zum einen die Baubarkeit sicherstellen, aber auch eine Übersicht zu den benötigten Komponenten bieten. Dann kommt die Schnittliste und dann die Aufteilung und Auswahl des zur Verfügung stehenden Materials.

 

 

 

Für die Vorbereitung, dem sägen der Stäbe aus den Planken...

Working along the cutting list for the rocking chair
Vorbereitete Elemente aus Eichenholz